header left      header right

Es geht einfach um jeden

Inklusion und Bildung

Ausgabe 3/16: Vielfalt statt Einerlei, Inklusion und Bildung – darum dreht sich der Schwerpunkt der Herbstausgabe des unerzogen Magazins. Was bedeutet Inklusion tatsächlich? Was hat sie mit dem erziehungsfreien Leben gemeinsam? Und wie ist Inklusion in Schule und Kindergarten lebbar? Weitere Artikel zu den Themen Crowd Birthing, Muttersein, Kinder suchtkranker Eltern, Lernen ohne Schule und Demokratische Schule runden diese Ausgabe ab. Lesen Sie Beiträge von: Andreas Hinz, Ines Boban, Robert Kruschel, Hannah Hummel, David Jahr, Dr. Katja Rose, Birgit Baader, Susanne Sommer, Aaron Keohane und weiteren Autoren und Autorinnen. mehr...

Alternative Schulen

Bildung anders gestalten

Ausgabe 2/16: Alternative Schulen und Bildung anders gestalten – auch an Staatsschulen – sind die Themen der neuen Sommerausgabe es unerzogen Magazins. Dazu haben wir Tilmann Kern, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Freien Alternativschulen e. V., interviewt. Wir geben einen Überblick über in Deutschland existierende Konzepte Alternativer Schulen. Darin werden Fragen wie "Was verbirgt sich hinter Freinet? Oder Jenaplan-Schulen?" beantwortet. Welche Möglichkeiten der gibt es an Regelschulen, um den Kindern Mitbestimmung zu ermöglichen? Und passiert das dort tatsächlich? Auch das sind Fragen, die diese Ausgabe beleuchtet. Zu diesem Heft haben u. a. Lena Busch, Walter Hövel, Dorothea Schütze, Susanne Sommer, Dr. Katja Rose, Martin Wilke und Kendra Gettel beigetragen. mehr...

Großeltern

Ein Teil vom Ganzen

Ausgabe 1/16: Mit "Großeltern" beschäftigt sich die erste Ausgabe dieses Jahr. Wir gehen beispielsweise den Fragen nach: Warum gibt es Großeltern aus evolutionsbiologischer Sicht? Was sind die Erwartungen an die heutige Großeltern-Generation? Welche Rechte haben Oma und Opa gegenüber ihren Enkelkindern? Wie funktionieren Großeltern-Leihbörsen? Viele weitere Artikel – nicht nur um das Thema Großeltern – runden dieses Heft ab. Beigetragen haben zu diesem Heft u.a.: Prof. Dr. Heiner Keupp, Sandra Runge, Nicola Schmidt, Nina Keneally, Jan Hunt, Karolina Marques Pereira und Martin Wilke. mehr...

Hilfe!

Mein Kind hat Sex gesagt.

Ausgabe 4/15: Beim Thema Sexualität und sexuelle Aufklärung ihres Nachwuchs winden sich viele Eltern heute noch gehemmt. In eine Zeit, in der Sexualität medial überpräsent ist, wird sie häufig frühzeitig zum Thema für Heranwachsende. Wie sieht zeitgemäße Aufklärung aus? Was macht kindliche Sexualität aus? Und wie können Erwachsene damit umgehen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in einigen Beiträgen dieser Ausgabe. Weitere Artikel beschäftigen sich mit der Idee des Spielzeugfreien Kindergartens, mit den rechtlichen Hürden, die manche Schulgründungsintiative zu überwinden hat, dem Benutzen von Gebärdensprache zum Kommunzieren mit kleinen Kindern und dem Phänomen des »Fremdelns«. Zu diesem Heft haben u.a. Katja Grach, Dr. Katja Rose, Sibylle Lüpold, Jennifer Slawinski, Nicola Schmidt, Bernhard Zilker und Wiebke Gericke beigetragen. mehr...

40 Jahre Antipädagogik

Erziehung überwinden

Ausgabe 3/15: Vor 40 Jahren erschien Ekkehard von Braunmühls Buch "Antipädagogik – Studien zur Abschaffung der Erziehung". Nach wie vor sind dessen Ideen brandaktuell. Daher widmen wir unser Herbstausgabe 2015 den 40 Jahren Antipädagogik. Wie ist die Antipädagogik einzuordnen? Welche Missverständnisse ranken sich um sie? Wie wurde sie in der wissenschaftlichen Lehre aufgenommen? Was hat sie bewirkt? Wie steht es heute um sie? Diese und weitere Fragen beantworten Autoren wie Prof. Dr. Ulrich Klemm, Eberhard Schulz, Areeg Alwan Mulhi, Bernd Sensenschmidt, Bertrand Stern und Martin Wilke. Beigetragen haben auch Egon Garstick zu Depressiven Störungen in der Vaterschaft, Tanja Müller zu der verkannten Alternative der Spender-Muttermilch und einige mehr. mehr...

Im Spannungsfeld

von Schule und Familie

Ausgabe 2/15: Wer schulpflichtige Kinder hat, weiß dass diese sich häufig im Spannungsfeld zwischen Schule und Familie befinden. Kinder spüren Forderungen und Erwartungen. Sie glauben, diese erfüllen zu müssen. Eltern fühlen sich oft als seien ihnen die Hände gebunden, wenn ihre Kinder Probleme in der Schule haben. Sie wollen helfen und ihr Kind unterstützen. Aber wie? Und welche Rechte haben Eltern und Kinder an Schulen? Schule und mit ihr entstehende Probleme sickern in das Familienleben ein. Damit und auch mit weiteren Themen beschäftigen sich die Beiträge in diesem Heft. Beigetragen haben Ariane Brena, Dr. Christiane Wegricht, Manuel Pensé, Dr. Christiane Richard-Elsner, Sebastian Gaigals, Joyce Fetteroll, Lena Busch, Sibylle Lüpold und anderen. mehr...

Demokratische Schulen

vielfältig und in Bewegung

Ausgabe 1/15: Demokratische Schulen sind Orte selbstbestimmten Lernens. Jeder Schüler entscheidet für sich, was er wann lernen möchte. Diese Schulen werden basisdemokratisch verwaltet und die gemeinsam getroffenen Regeln rahmen den Schulalltag. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland einige Demokratische Schulen. Doch was wird aus den Absolventen dieser Schulen? Wie gehen diese Schulen konkret damit um, wenn jemand gegen die Regeln verstößt? Welche Formen der Selbstverwaltung kann das annehmen? Und wie ist es möglich, die demokratischen Praktiken an Schulen allgemein einzuordnen? Martin Wilke, Jerry Mintz, Nicola Kriesel, Robert Kruschel, David Jahr, Lena Busch, Tatje Bartig-Prang und Monique Reiter sind u.a. die Autoren und Autorinnen dieses Heftes, die sich mit Demokratischen Schulen, aber auch anderen Themen beschäftigen. mehr...

Lebenslanges Lernen

Bedürfnis und Instrument

Ausgabe 4/14: "Lebenslanges Lernen" ist ein Begriff, der oft zu hören ist: im Bildungswesen, in der Forschung und in der Wirtschaft. Doch was meint das eigentlich? Was und wo kann abseits von klassischer Ausbildung und Studium an Präsenzuniversitäten gelernt werden? Wieso hat das lebenslange Lernen als Begrifflichkeit gerade Hochkonjunktur? Ermöglicht lebenslanges Lernen tatsächlich Chanchengleichheit und soziale Gerechtigkeit? Mit diesen und weiteren Fragen setzen sich die Beiträge zum Thema "Lebenslanges Lernen" auseinander. Zu dieser Ausgabe trugen bei: Prof. Dr. Ulrich Klemm, Marion Döbert, Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer, Lena Busch, Ben Paul, Prof. Dr. Michael Gebauer, Martin Siebach und weitere Autoren und Autorinnen. mehr...

Höher, weiter, schneller!

Kinder in der Wachstumsgesellschaft

Ausgabe 3/14: Der Wachstumsgedanke macht auch vor Familie und Bildung nicht halt. Diesem Thema widmet sich diese Ausgabe des unerzogen Magazins. Wie könnte Kindheit in der Postwachstumsgesellschaft aussehen? Was bedarf es dazu? Welche Blüten treibt Wachstum in der Bildung oder der Familie? Diese und weitere Fragen werden in den Beiträgen zum Schwerpunktthema aufgegriffen. Zu dieser Ausgabe trugen Dr. Salman Ansari, Julia Vitalis, Dr. Leslie Safran Barson, Viresha J. Bloemeke, Dr. Christiane Richard-Elsner, Franziska Klinkigt und weitere Autoren und Autorinnen bei. mehr...

Attachment Parenting

Was Familien trägt

Ausgabe 2/14: Attachment Parenting, oder auch bedürfnisorientierte Elternschaft, ist das Thema der Sommerausgabe. Dazu gibt es zum einen Artikel, die sich mit den Grundlagen des Attachment Parenting befassen und wie dieses mit älteren Kindern weitergelebt werden kann. Zum anderen enthält das Magazin Beiträge, die über die Grundlagen hinaus gehen, wie den Generationenkonflikt, Entschleunigung und den Online-Elternclan. Es schrieben unter anderen Bianka Blavuystak, Regine Gresens, Monique Reiter, Eva Solmaz, Anja Constance Gaca und Susanne Mierau. Interviews, Rezensionen und Artikel zu anderen Themen runden das unerzogen Magazin 2/2014 ab. mehr...

Und bist du nicht willig,

so brauch' ich ...

Ausgabe 1/14: Gewalt und Aggression sind die Schwerpunkte dieses Heftes. Es beschäftigt sich mit den Fragen: Hat Aggression eine positive Seite, da sie doch allgegenwärtig ist? Warum unterdrücken wir sie und welche Folgen hat das? Womit wird Gewalt in der Erziehung ersetzt, wenn Erziehung und Erziehungsziele geblieben sind? Welche Spätfolgen haben Festhaltetherapien, die mit körperlicher Gewalt arbeiten? Und können Gewalt und Aggression vielleicht sogar unser Zusammenleben fördern? Wie kann mit Gewalt und Mobbing in Institutionen wie Kindergärten und Schulen umgegangen werden? Zu Antworten auf diese Fragen und zu anderen Themen haben Dr. Ute Benz, Niki Lambrianidou, Jobst Quis, Franziska Klinkigt, Prof. Dr. Ulrich Klemm, Ariane Brena und andere Autoren und Autorinnen beigetragen. mehr...

Brüderchen und Schwesterchen

Geschwisterbande, Nähe und Konflikte

Ausgabe 4/13: Geschwisterbeziehungen sind das Thema der aktuellen Ausgabe. Dabei geht es von psychodynamischen Ansätzen über die Evolutionsbiologie und Anthropologie hin zu Patchwork-Geschwistern. Wir fragen: Welcher Geschwisterabstand ist evolutionär gesehen der richtige? Warum hassen sich einige Geschwister und andere wiederum lieben sich abgöttisch? Wie kommt es zu Rivalitäten in der Geschwisterbeziehung? Was kann die Beziehung zu Geschwistern untereinander stören? Und wir haben Patchworkfamilien gebeten, von sich zu erzählen und davon, wie die Geschwister zusammen wachsen konnten. Zu diesem Thema und weiteren tragen in diesem Heft u.a. Dr. Katja Rose, Nicola Schmidt, Johanna Vedal, Prof. Dr. Ulrich Klemm, Dr. med. Herbert Renz-Polster, Katharina Saalfrank und andere bei. mehr...

Schule, Druck, Zwang

Raus aus der Stressfalle

Ausgabe 3/13: Seit einigen Wochen hat die Schulpflicht die meisten Kinder und damit auch ihre Eltern wieder voll im Griff. Frühes Wecken und Aufstehen, müde, nörgelige Kinder, Elternabende und Diskussionen mit Lehrern, Hausaufgaben, Kontrolle, Streit. Stresst die Schule Sie schon? Um Schulstress geht es in der Herbstausgabe des unerzogen Magazins. Anette Kappes meint, dass wir nicht warten müssen bis Schulstress "von oben" aufgelöst wird, sondern in uns und mit uns beginnen kann. Und was, wenn der Stress, den Schule auslöst, eine ganz normale und gesunde Reaktion des Organismus auf etwas ist, das sich gegen die menschliche Natur richtet? Dieser interessanten Frage geht Franziska Klinkigt nach. Das Magazin enthält viele weitere Artikel zu Schulstress, Unschooling, Familie und Schule von Bertrand Stern, Prof. Dr. Ulrich Klemm, Sandra Dodd, Prof. Dr. Peter Gray, Dr. med. Herbert Renz-Polster und anderen. mehr...

Lasst uns spielen!

draußen, drinnen, virtuell

Ausgabe 2/13: Rund um Spiel und Spielen dreht es sich in dieser Ausgabe des unerzogen Magazins. Dazu haben wir mit O. Fred Donaldson zum ursprünglichen Spiel und seine Wirkung gesprochen. Angelika Mauel schaut kritisch in die Einrichtungen der professionellen Kinderbetreuung und deren Verständnis von Spiel und Spielzeit. Dr. Christiane Richard-Elsner befasst sich mit dem Recht auf Spiel - wie es im Artikel 31 in der UN-Kinderrechtskonvention vorgesehen ist. So enthält das Heft weitere Artikel und ein Interview zum Spielen - draußen, drinnen, virtuell. mehr...

Allein mit Kind

Familienideale und das Leben

Ausgabe 1/13: In der Frühjahrsausgabe des unerzogen Magazins geht es um das Thema Alleinerziehend und Familie. Was ist Familie? Und wo kommt die Begrifflichkeit her? Auf diese und weitere Fragen findet Rainer Orban in seinem Artikel Antworten. Sechs junge alleinerziehende Frauen geben Einblicke in ihrer Geschichte, ihre Ängste, Sorgen und wie sie diese überwinden konnten. Bastian Barucker zeigt Wege auf, wie abseits der Kernfamilie Hilfe zu bekommen ist, um die Bedürfnisse von Kind und Eltern befriedigt zu bekommen. Eine vielfältige Mischung an Beiträgen zu Bindung, Inklusion und Vätern begleitet das Thema des Heftes. mehr...

Erst zweisam, dann gemeinsam

Wenn aus Paaren Eltern werden

Ausgabe 4/12: Der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe des unerzogen Magazins liegt auf Eltern- und Partnerschaft. Dazu haben wir den Elterschaftstherapeuten Egon Garstick aus Zürich befragt, der frisch gebackenen Eltern, die nach einer Geburt in eine Partnerkrise geraten, hilft. Eva Formaggio gibt einen Überblick über Bücher zur Partnerschaft, die ohne Schuldzuweisungen auskommen. Das US-amerikanische Eltern- und Autorenpaar Amy und Marc Vachon teilen sich gleichberechtigt die Aufgaben in Haushalt, Elternschaft und Broterwerb. Wie das gehen kann, verraten sie im Magazin. Das Thema wird begleitet von beispielsweise Artikeln zu Mobbing, Bindung und Fremdbetreuung. mehr...

Mobbing

Druckausgleich oder Charakterschwäche?

Ausgabe 3/12: Der Schwerpunkt des dritten Heftes in diesem Jahr liegt auf Mobbing, besonders in der Schule. Dazu betrachtet Franziska Klinkigt die Definition von Mobbing und gängige Lösungsansätze. Im Interview verrät der US-amerikanische Mobbingexperte Izzy Kalman seinen Ansatz, mit Mobbing umzugehen. Silvia Hable setzt ihre Reihe zum Betreuungsgeld und Fremdbetreuung fort. Ob zur Bindung, zu Demokratischen Schulen oder Tipps im alltäglichen respektvollen Umgang mit Kindern, diese Ausgabe enthält noch viele weitere Artikel. mehr...

Familienpolitik & Betreuungswirtschaft

Wo bleibt das Kind?

Ausgabe 2/12: Im Sommerheft des unerzogen Magazins dreht es sich um Betreuung: Fremdbetreuung, Betreuungsgeld, Betreuungseinrichtungen. Dazu kommt Dr. Rüdiger Posth zu Wort, der sich früher Fremdbetreuung aus dem Blickwinkel der Bindungstheorie nähert. Silvia Hable eröffnet eine dreiteilige Reihe um Betreuung mit der Einbettung in den aktuellen Kontext von Wirtschaft, Politik und Familienentwicklung. Aus Sicht der Beschäftigten in Kindereinrichtungen setzt sich Angelika Mauel mit diesen auseinander. Es kommen Familien zu Wort, die ihren Weg der Betreuung erzählen. Begleitet wird das Schwerpunktthema Betreuung - wie immer - von weiteren Artikeln und Interviews zu den Themen selbstbestimmtes Lernen, Demokratische Schulen und respektvoller Umgang mit Kindern. mehr...

Lernen ohne Schule

Dem Freilernen auf der Spur

Ausgabe 1/12: "Dem Freilernen auf der Spur" lautet das Thema des ersten unerzogen Magazins 2012. Insbesondere ist hier das Freilernen in Deutschland gemeint. Neben Erfahrungsberichten und einem Blick ins europäische Ausland, wo sich deutsche Familien zum Freilernen angesiedelt haben, sprachen wir mit Dr. Thomas Spiegler der seit einigen Jahren die deutsche Homeschooling-Szene beobachtet. Eine Schulvorstellung, ein Artikel zur "bedürfnisorientierten Erziehung" und weitere interessante Artikel begleiten den Schwerpunkt dieser Ausgabe. mehr...

Prinz oder Prinzessin?

Rollenbilder in Geschichte und Gesellschaft

Ausgabe 4/11: Das Thema "Kinder, Gender und Rollen" wird im aktuellen Heft des unerzogen Magazins aufgegriffen. Zu Wort kommen dazu Manuela Schauerhammer, Rita Rohrbach und das kanadische Elternpaar Kathy Witterick und David Stocker. In weiteren Artikeln werden unter anderem die Freinetpädagogik und das soziokratische System in niederländischen Demokratischen Schulen vorgestellt. mehr...

Schule und Kultur

Über Gesellschaft, Evolution und Eisberge

Ausgabe 3/11: "Schule und Kultur - Über Gesellschaft, Evolution und Eisberge" lautet das Schwerpunktthema der Herbstausgabe des unerzogen Magazins. Zum Thema kommen Prof. Dr. Ulrich Klemm, Prof. Dr. Michael Gebauer und Bertrand Stern zu Wort. Außerdem bietet die aktuelle Ausgabe zwei Artikel zu Teenagern und Pubertät, eine Kolumne von Remo Largo und weitere interessante Beiträge. mehr...

Pubertät

Teenager im Ausnahmezustand?

Ausgabe 2/11: Im aktuellen Sommerheft beschäftigt sich das unerzogen magazin mit dem Schwerpunkt "Pubertät - Teenager im Ausnahmezustand?". Dazu kommen Dr. Robert Epstein, Dagmar Neubronner und Sandra Dodd zu Wort. Außerdem beginnt eine 2-teilige Reihe zur Reformpädagogik. Das Heft wird abgerundet durch Artikel zu Freien Schulen und ihrem Verband, über das windelfreie Aufwachsen von Babys und was tun, wenn das Hausaufgaben erledigen die Eltern-Kind-Beziehung belastet. mehr...

Kindheit und Kindsein

früher, heute, hier und anderswo

Ausgabe 1/11: Im ersten Heft des Jahres 2011 beschäftigt sich das unerzogen Magazin mit dem Thema "Kindheit und Kindsein - früher, heute, hier und anderswo". Dazu betrachtet Dr. Katja Rose den Begriff "Kindheit" im historischen Kontext und fragt: Was ist ein Kind? Philip Meade klärt über die Vorurteile und Missverständnisse, die mit der Vorstellung von Kinderarbeit einhergehen, auf. Die so genannte Altersdiskriminierung, wie sie häufig Kindern von Erwachsenen entgegen gebracht wird, macht sich oft schon in der alltäglichen Sprache bemerkbar. Erika Rempel hat sich das genauer angeschaut. Weitere Artikel zu beispielsweise Hausgeburt, selbstbestimmter Geburt und "Grenzen setzen" runden das Heft ab. mehr...

Aus dem Bauch heraus

Selbstbestimmt durch Schwangerschaft und Geburt

Ausgabe 4/10: Das Heft 4/10 des unerzogen Magazins hat das Thema "selbstbestimmte Schwangerschaft und Geburt". Nicola Schmidt stellt die neusten Erkenntnisse zur Schwangerschaftsvorsorge vor. Über die Freiheit und auch Verantwortung die eine Alleingeburt mit sich bringen, klärt Constanze Kirmis auf. Dieses Thema wird in einem Gruppeninterview mit drei Frauen, die eines ihrer Kinder allein geboren haben, praktisch aufgegriffen. Artikel u.a. zum Thema der kindgesteuerte Beikosteinführung, Familienbett und Gegenwärtigkeit im Alltag ergänzen das aktuelle Heft. mehr...

Informelles Lernen

Beiläufig die Welt begreifen

Ausgabe 3/10: In der aktuellen Ausgabe (3/10) beschäftigt sich das unerzogen Magazin mit dem Thema "Informelles Lernen". Dazu gibt Ulrich Klemm einen Einblick in was informelles Lernen ist und zeigt Parallelen zur beiläufigen Bildung von Paul Goodman auf. Dr. Alan Thomas berichtet von seiner Studie, in der er 100 Homeschooling-Familien wissenschaftlich begleitete. Weitere Artikel zum informellen Lernen, sowie ein Interview mit dem Pädagogen und Psychologen Richard Farson, ein Beitrag von Nicola Schmidt zu Kritierien guter Krippenbetreuung, ein Interview mit James Marcus Bach - Schulabbrecher, Softwaretester und Autor - und vieles mehr runden das 52 Seiten umfassende Magazin ab. mehr...

Alle Menschen sind gleich.

Oder sind Erwachsene gleicher?

Ausgabe 2/10: In der Ausgabe 2/2010 befasst sich das unerzogen Magazin mit dem Schwerpunktthema "Adultismus: Die Diskriminierung junger Menschen aufgrund ihres Alters". Dazu interviewte Eva Formaggio die Diskriminierungsexpertin ManuEla Ritz, die von ihrer Arbeit zur Erforschung von Adultismus sprach. Maya Dolderer beschreibt in ihrem Artikel Adultismus, die pädagogische Matrix und die generationale Ordnung unserer Gesellschaft. Wir interviewten Jesper Juul und wollten von ihm wissen, wie Gleichwürdigkeit zur Gleichberechtigung zu sehen ist. Berichte über die Internationale Konferenz Demokratischer Schulen (IDEC) in Israel und weitere spannende, interessante Artikel füllen das 56 Seiten umfassende Heft der aktuellen Ausgabe. mehr...

Gemeinsam statt einsam

Wege in die Gemeinschaft

Ausgabe 1/10: In der Ausgabe 1/10 des unerzogen Magazins finden Sie viele Artikel zum Thema „Leben in einer Gemeinschaft“. Silvia Hable besuchte verschiedene Gemeinschaftsprojekte und berichtet darüber. Eva Formaggio hat ein Mehrgenerationenprojekt in Bonn besucht. Im Interview erzählt der Autor Tom Hodgkinson über seine Idee von Gemeinschaft. Vera F. Birkenbihl geht der Frage nach, ob Jungen und Mädchen sich gleich entwickeln. Diese und weitere spannende und interessante Artikel füllen das 60 Seiten umfassende Heft der aktuellen Ausgabe. mehr...

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Sichere Bindungen in der Familie

Ausgabe 4/09: In der Ausgabe 4/09 des unerzogen Magazins finden Sie Artikel, Interviews und Rezensionen zu verschiedenen Familienthemen. Jannetje Egbers stellt das Attachment Parenting vor, Dr. Katja Rose beleuchtet das Konzept der "Verwöhnung" und Manuela Schauerhammer betrachtet mit kritischem Blick eine Auswahl an modernen "Kinderüberwachungsgeräten". Im Interview erzählt Sabine Kuegler, das Dschungelkind, über sogenannte Drittkulturkinder. Diese und weitere spannende und interessante Beiträge füllen das 60 Seiten umfassende Heft in der aktuellen Ausgabe. mehr...

Dem Gehirn gerecht werden

Aspekte des Lernens aus Forschung und Praxis

Ausgabe 3/09: Die Herbstausgabe des unerzogen Magazins beschäftigt sich mit dem Thema gehirn-gerechtes Lernen. Vera F. Birkenbihl, Autorin und Trainerin, führt den Begriff anschaulich ein, Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer erklärt, wie Lernerfolge vom eigenen Selbstbild abhängen. Der Autor Wladimir Kaminer plaudert im Interview über das deutsche Schulsystem. Artikel über über Motivation, Unschooling mit Kindern mit "besonderem Förderbedarf" und praktisch umgesetzte Fundraising-Ideen Freier Schulen runden das Magazin ab. mehr...

Kinder und das liebe Geld

Mitbestimmen statt Hand aufhalten

Ausgabe 2/09: In der zweiten Ausgabe 2009 thematisieren wir den Umgang mit Geld innerhalb der Familie. Die Amerikanerin Rue Kream, Mutter von zwei Töchtern, erzählt im Interview über den gleichberechtigten Umgang mit Geld in ihrer Familie. Niki Lambrianidou wirft einen Blick auf die Abschaffung der Kinderarbeit und fragt, ob das Fluch oder Segen sei. Neben weiteren Artikeln zum Titelthema unterziehen Jobst Quis und Dr. Katja Rose die Theorien des Michael Winterhoff einer Prüfung. Henrik Ebenbeck zeigt die Probleme auf, mit denen die berühmte Summerhill School zu kämpfen hat. mehr...

Kein Konsens über Demokratie

In Staat, Bildung und Familie

Ausgabe 1/09: Das erste unerzogen Magazin 2009 befasst sich mit Demokratie im Staat, in der Bildung und in der Familie. David Gribble erzählt im Interview über die Anfänge Demokratischer Bildung. In seiner Serie über Demokratische Bildung analysiert Henning Graner die politische Neutralität Demokratischer Schulen. Oliver Heuler und Ulrich Klemm unterziehen Demokratie einer kritischen Prüfung. Weitere Artikel fragen nach dem Sinn der Demokratisierung von Regelschule, ob demokratische Strukturen auf die Familie übertragbar sind und wie Unschooling in der Praxis funktioniert, da doch die meisten Eltern für den Unterhalt der Familie arbeiten gehen. mehr...

Ungewaschen, ungezogen, unsozial.

Erfüllen Unerzogene diese Erwartungen?

Ausgabe 4/08: Im letzten Heft des Jahres 2008 beschäftigt sich das unerzogen Magazin mit Erwachsenen, die unerzogen aufwuchsen. Sie berichten aus ihrem Leben und wurden in einem Interview befragt. Weitere Artikel in diesem Heft handeln vom unbeschulten Mathematiklernen, vom systemischen Elterncoaching und der Frage: Was erwarten wir von unseren Kindern? mehr...

Schulpflicht in Deutschland

Was lange währt, ist noch lange nicht gut.

Ausgabe 3/08: In dieser 3. Ausgabe des unerzogen Magazins lautet das Titelthema Schulpflicht. Was ist Bildungsfreiheit? Das erklärt der Philosoph Bertrand Stern, während Jan Edel einen Überblick über die Schul- und Bildungspflichtsituation in ganz Europa gibt. Das EUDEC-Special beleuchtet die Highlights aus der 1. Europäischen Konferenz über Demokratische Bildung, welche diesen Sommer in Leipzig statt gefunden hat. Die Reihe über Unschooling beschäftigt sich dieses Mal mit dem Thema Lesenlernen. Mit einer Kolumne von Vera F. Birkenbihl. mehr...

Miteinander reden

Kommunikation ist einfach alles

Ausgabe 2/08: Die 2. Ausgabe des unerzogen Magazins beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Kommunikation – in der Schule sowie in der Familie. Weitere Artikel in diesem Heft: Interview mit Vertretern der Kapriole in Freiburg, einer demokratischen Schule in Deutschland; Unschooling in der Praxis, inklusive Interview mit Rina Groeneveld; Messereview; Web- und Buchrezensionen sowie Informationen zur EUDEC 2008. mehr...

Mit Recht unzufrieden?

Menschenrechte für Kinder

Ausgabe 1/08: Das Schwerpunktthema der 1. Ausgabe des unerzogen Magazins: Menschenrechte für Kinder. Weitere Themen: Gleichberechtigung mit Kindern leben – Theorie und Praxis, Serie: Demokratische Schulen & Urlaub. mehr...

Jetzt geht's los!

In der Bildungslandschaft tut sich was.

Ausgabe 0/07: Das neue unerzogen Magazin informiert über Bildungsfreiheit, selbstbestimmtes Lernen und respektvollen Umgang mit Kindern. Ein grosser Teil des aktuellen Heftes behandelt die Themen Schule und Demokratie, sowie das Lernen ohne Schule - Unschooling. mehr...